Kolumbien

Eckdaten

Kolumbien liegt im Süden von Panama und ist die vierte südamerikanische Macht nach Argentinien, Brasilien und Chile.
Es ist ein Entwicklungsland mit einem HDI 0,71. Mit einem Gini-Koeffizient von 0,58 ist es eins der ungleichsten Länder der Welt (Ungleichheit des Vermögens von 0 wie “einer hat alles” bis 1 wie “alle haben gleich viel”).

Seit mehr als fünzig Jahren ist das Land im bewaffneten Konflikt zwischen “linker” Guerilla (FARC, ELN), Drogenbanden, Paramilitärs und der Armee (Ejercito). Seit 2012 laufen Friedensverhandlungen zwischen der Regierung und den FARC. Es sind schon andere Versuche desselben Prozesses gescheitert, Präsident Santos ist nicht bei allen für seine Friedenspolitik beliebt. Sein Vorgänger, der tendenzielle Hardliner Uribe, hatte die FARC von 36.000 auf 6.000 Mann reduziert.
Politisch ist das Land in 32 Departamentos unterteilt, die je einen Gouverneur haben (letzte Wahl Herbst 2015).
Währung: Kolumbianischer Peso, sehr schwach zurzeit. Ich bekomme mein Taschengeld in Euro und den sehr günstigen Wechselkurs COP 3.500 = EUR 1; in Kolumbien ist aber das Geld mehr Wert, meine Kaufkraft ist dadurch deutlich erhöht: COP 1500 = EUR 1 PPP. (Daten)

Probleme Kolumbiens sind unter anderem

  • Die Guerilla, die im Laufe der Zeit Drogenhandel, Erpressung, Entführung und Anschläge zu ihren Methoden gezählt hat. 2015 haben die FARC trotz Friedensverhandlungen Polizisten im Schlaf getötet. Außerdem haben sie Kindersoldaten entführt und rekrutiert (siehe Louisas Blog), jedoch davon 2016 Abstand genommen. Die FARC sind nicht die einzige Gruppe – auch die ebenfalls “linke” Gruppe ELN verübt Anschläge (zuletzt im Februar 2016)
  • Hohe Kriminalität, organisiertes Verbrechen (das in den Drogenhandel verstrickt ist)
  • Das Nachbarland Venezuela (der venezolanische Präsident Maduro hat Kolumbianer ausgewiesen und die Grenze geschlossen)
  • Unterernährung der indigenen Wayú (Grenzregion Venezuela)
  • Gesundheitsversorgung
  • Dem Ölpreis, der die Währung drückt (gut für Export, schlecht für Sparer im Ausland; außerdem wird Nutella viel zu teuer)
  • Wasserversorgung in Trockenzeiten und in einigen Regionen
  • Korruption (zuletzt Wahlbetrug bei Departamentswahlen)

Zumindest Entwicklungspotenzial besteht bei

  • Öffentlicher Schul- und Hochschulbildung
  • Infrastruktur: Fernstraßen, Energieversorgung und insbesondere trinkbarem Wasser in marginalisierten Regionen
  • Pressefreiheit (immer wieder werden Journalisten ermordet)

Entwickelt wird momentan politisch

  • Der Frieden (mit FARC, UNO, Celac USA und Kuba)
  • Ein neues Straßenprojekt namens 4G, finanziert durch die Privatisierung eines Energieunternehmens

(Listen nicht exhaustiv)

Weiterführendes Cali

Weiterführendes Kolumbien

Wissen

  • Farc.de Website deutschsprachiger Entwicklungshelfer, die von den FARC entführt wurden. Bericht über die Entführung und deutschsprachige Meldungen zur Entwicklung der FARC
  • Dossier über den Friedensprozess von The Economist (en, Dezember 2015)
  • Mehr Daten zum Entwicklungsstand
  • Narcos (en, 2015) Unheimlich gut gemachte historische Netflix-Serie zur Geschichte des kolumbianischen Kokaingeschäfts, mit Schwerpunkt auf Pablo Escobar
  • Los Colores de las Montañas zeigt in schönen Bildern den Alltag im Konflikt im ländlichen Kolumbien hat. (Ganzer Film es mit en Untertiteln)

Presse

Karte